Sprachrohr

Antrag zur frühzeitigen Standortsuche für eine mögliche Neueinrichtung des Treffpunktes „Go In“

16.03.2022

Die CDU-Fraktion möchte frühzeitig in die Planungen eines möglichen Standortes des GoIn gehen.

Der Antrag:

Der Rat der Gemeinde Bönen möge beschließen:

  1. Die Verwaltung wird damit beauftragt zu prüfen, welche Flächen bzw. Immobilien, wenn möglich von ähnlicher Größe wie am derzeitigen Standort, geeignet sind, um einen möglichen neuen Standort des Treffpunktes „Go In“ zu realisieren.
  2. Die möglichen Standorte aus Punkt 1 werden dem Ausschuss für Familie, Sport und Kultur vorgestellt und politisch diskutiert.
  3. Im Anschluss an die Prüfung und Vorstellung der Standorte in den Punkten 1 und 2 wird die Verwaltung beauftragt, dem Fachbereich Familie und Jugend des Kreises Unna Standorte vorzuschlagen, die für eine Neueinrichtung aus Bönener Sicht geeignet sind.
  4. Der Ausschuss für Familie, Sport und Kultur wird regelmäßig über den aktuellen Stand aller Planungen und Vorhaben bzgl. des Bönener Treffpunktes informiert.

 

Begründung:

Die im Jahr 2020 geschlossene Planungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn AG über den Bau einer Eisenbahnüberführung für den Kfz-Verkehr sieht eine Umsetzung zwischen 2027 und 2030 vor. Auch wenn das noch einige Jahre entfernt scheint, steht am Ende des Gesamtprojektes eine wichtige Immobilie – der Treffpunkt „Go In“.

Nach aktuellem Stand der Planungen wird eine Verbindung zwischen der Post- und der Bahnhofstraße durch den Wegfall des Bahnübergangs angestrebt. Auf dieser Straßenverbindung ist derzeit der Treffpunkt „Go In“, dessen Standort bei einer Umsetzung der Planungen weichen müsste.

Die Ungewissheit, was die Zukunftsperspektive des aktuellen Standortes des „Go In“ betrifft, wurde der CDU-Fraktion bei einem Termin vor Ort und persönlichen Gesprächen deutlich. Deshalb möchten wir mit Blick in die Zukunft frühzeitig Planungen für einen möglichen neuen Standort für den Treffpunkt aufgenommen wissen und schlagen vor, schon jetzt mit der Suche nach geeigneten Flächen und/oder Immobilien zu beginnen, damit idealerweise ein möglicher Umzug des „Go In“ reibungslos und rechtzeitig erfolgen kann. Ideal wäre ein Standort in der nahen Umgebung des jetzigen Standortes. Bei der Sitzung des Ausschusses für Familie, Sport und Kultur wurde auf diese Bitte nochmals hingewiesen. Kinder gehören in die Mitte der Gemeinde.  Die Mitarbeiter des Treffpunktes „Go In“ sollten hier beratend hinzugezogen werden.

Sobald eine Prüfung durch die Verwaltung vorgenommen wurde, sollten die Ergebnisse im Ausschuss für Familie, Sport und Kultur vorgestellt und politisch diskutiert werden. Anschließend können dem Fachbereich Familie und Jugend des Kreises Unna Standorte vorgeschlagen werden, die aus Bönener Sicht geeignet sind.

Neben der Standortsuche soll der Ausschuss für Familie, Sport und Kultur regelmäßig über den aktuellen Stand aller Planungen bzgl. des Treffpunktes informiert werden.